WeGebAUförderung

WeGebAUförderung

Perfekt für Alten­­pfleger:

Die WeGebAU­förderung

Neben direkt anerkennungsfähigen Pflegefachkräften vermitteln wir Arbeitskräfte mit einer ungarischen Ausbildung, die teilweise mit einem deutschen Altenpfleger vergleichbar ist und anerkannt werden kann. Je nach Abschluss kommt auch eine verkürzte Ausbildung in Frage.  Diese Kandidaten sind ideal für die sogenannte WeGebAUförderung der Arbeitsagentur geeignet, bei der der Arbeitgeber die Weiterbildungskosten ganz oder teilweise erstattet bekommen kann.

Welche Bewerber sind dafür geeignet?

Unser Angebot richtet sich insbesondere an Senioreneinrichtungen und eignet sich auch als Alternative zur Berufsausbildung. Die Ausbildung zum Altenpfleger gibt es bekanntlich nur in Deutschland, weshalb die direkte Anerkennung ungarischer Abschlüsse nach der EU-Richtlinie 2005/36/EG nur als Gesundheits- und Krankenpfleger/in möglich ist.  Die Kandidaten mit dieser Anerkennung tendieren häufig jedoch in den klinischen Bereich.

In Ungarn gibt es den Beruf des Sozialbetreuers und Pflegers, dessen Ausbildung zwei oder vier Jahre dauert. Die Anerkennung als Pflegehelfer in Deutschland ist in der Regel bei entsprechendem Sprachniveau problemlos möglich. Zur Anerkennung als Altenpfleger müssen die Bewerber mit vierjähriger Ausbildung jedoch in der Regel einen Anpassungslehrgang mit der Dauer von einigen Monaten bis zu einem Jahr absolvieren. Bei einer zweijährigen ungarischen Ausbildung müssen die Kandidaten in jedem Fall eine verkürzte Ausbildung mit einer Dauer von zwei Jahren in Kauf nehmen.

Die betreffenden Kandidaten verfügen über ein Deutschniveau von B1 oder höher.

Grundsätzlich stehen in dieser Kandidatengruppe mehr Bewerber als bei den direkt anerkennungsfähigen Abschlüssen zur Verfügung, so dass auch eine Vermittlung in Gruppen möglich ist.

Was ist die WeGebAUförderung?

Über diese Maßnahme der Arbeitsagentur können die berufsanschlussfähigen Teilqualifizierungen unserer Kandidaten gefördert werden. Die Förderung erfolgt in Form der Erstattung der Weiterbildungskosten. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Arbeitsagentur.

Grundsätzlich stehen in dieser Kandidatengruppe mehr Bewerber als bei den höher qualifizierten Abschlüssen zur Verfügung, so dass auch eine Vermittlung in Gruppen möglich ist.

Was sind die Vorteile?

  • Sie erhalten eine qualifizierte Arbeitskraft mit häufig langer Berufserfahrung
  • Förderung der Weiterbildungskosten
  • kostenfreie Unterstützung des Anerkennungsverfahrens durch die Mediosa
  • Risikominimierung durch günstige Vermittlungsgebühren und Ratenkonditionen
  • eine Rate der Vermittlungsprovision ist erst nach Anerkennung des Berufsabschlusses fällig
  • das Ausbildungsziel ist der Altenpfleger, dadurch weniger Abwanderung in den klinischen Bereich

Selbstverständlich beraten wir Sie gern über die Möglichkeiten des Förderprogramms in Verbindung mit unseren Kandidaten.